Irisches Jagdpferd (Irish Hunter) Trefferliste (0 Ergebnisse)
Leider gab es keine Treffer zu Ihrer Suche
Infos zur Pferderasse

Irish Hunter

Irish Hunter ist eher ein Typ anstatt einer Rasse

Äußere Merkmale

Der Irish Hunter stellt eher einen Pferdetyp als eine Rasse dar, dass im Exterieur uneinheitlich ist und sich an den Anforderungen der Jagdgegend, aus der er stammt, orientiert. Alle Hunter erkennt man an dem lebhaften Kopf, welcher auf einem kurzen, kräftigen Hals sitzt. Weitere Merkmale sind der kurze, tragfähige Rücken, die kräftige, manchmal etwas überbaute Kruppe sowie die stabilen Beine, die das großrahmige Jagdpferd zu einem hervorragenden und ausdauernden Springpferd machen. Die Größe des Irish Hunter variiert zwischen 1,50m und 1,75m sehr stark und alle klaren Farben sind vertreten. 

Für die Fuchsjagd bekannt: der Irish Hunter

Herkunft des Irish Hunter

Der Irish Hunter ist eine Gebrauchspferderasse, die ihren Ursprung in Irland hat. Als im 18. Jahrhundert dort die Fuchsjagd in Mode kam, an der jetzt auch das Bürgertum teilnehmen konnte, benötigte man ein robustes und ausdauerndes Pferd, welches stundenlange Ritte und anspruchsvolle Jagdgegenden problemlos bewältigen konnte. Hierfür wurden leichte Vollbluthengste mit ausgesuchten, schweren Irish Draught und Cleveland Bay-Stuten gekreuzt, die dem Irish Hunter sowohl Stärke und Springvermögen als auch Ausdauer und Leistung vererben sollten und dessen Blutanteile auf die Gelände- und Bodenverhältnisse der verschiedenen Jagdgegenden abgestimmt wurde.

Gelassen in den verschiedensten Situationen

Noch heute werden die besten Hunter in Irland und England gezüchtet. Typisch ist die Unterscheidung zwischen dem Workinghunter und dem Showhunter, welcher je nach Kaliber und Tragfähigkeit in verschiedene Leistungskategorien eingeteilt wird.

Charakter und Eignung

Der Irish Hunter genießt international hohes Ansehen durch seinen ausgeglichenen, arbeitsfreudigen und mutigen Charakter, aber auch durch sein trittsicheres, robustes, ausdauerndes und umgängliches Wesen und eignet sich deshalb hervorragend für verschiedene Reitdisziplinen. Sein Einsatzgebiet findet der Irish Hunter heute vor allem in der Vielseitigkeit und als Springpferd auf nationalen und internationalen Turnieren. Aber auch als intelligentes Jagdpferd sowie als robustes und rittiges Freizeitpferd und beim Distanzreiten zeichnet er sich als verlässlicher Partner aus.