Zeitmessanlage

Zeitmessanlage

Elektronisch gemessene Zeiten sind genauer – aus diesem Grund hat die elektronische Zeitmessanlage im Sport die Zeitnahme mit der Hand abgelöst. Der Start der Zeitmessanlage erfolgt in der Regel durch ein akustisches oder ein optisches Signal, ausgelöst durch eine Pistole. Aufgrund von diesem Startsignal wird ein Impuls an einen Computer weitergegeben. Jetzt beginnt die elektronische Zeitmessanlage. Per Lichtschranke wird dann erfasst, wenn das Pferd die Ziellinie überquert hat – dies ist dann wieder der Auslöser für die Zeitmessanlage, die Zeitmessung wird gestoppt. Bei der elektronischen Zeitmessanlage entfällt die Ungenauigkeit, die man bei der Handstoppung durch die menschliche Reaktionszeit hat.