Reiten als Gesundheitssport

Reiten fördert die Gesundheit. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN), speziell die Deutsche Akademie des Pferdes, widmet sich bereits seit über zehn Jahren dem Thema "Reiten als Gesundheitssport". Das Kernziel des Reitens als Gesundheitssport kann mit "Motivation der Menschen zu einem nachhaltigen, gesunden und bewegungsreichen Leben mit dem Pferd und in der Natur" beschrieben werden. Die FN hat erkannt, dass die Vorbeugung von Krankheiten in unserer Gesellschaft eine immer größere Bedeutung haben wird. Deshalb wurde ein Konzept entwickelt und umgesetzt, dass den Qualitätskriterien des Deutschen Sport pro Gesundheit entspricht. Schwerpunkt des Grundkonzeptes sind Gesundheitssportangebote, um Muskeln und das Skelett der Teilnehmer zu stärken (Bewegung und Haltung). Die speziellen Angebote rund um Reiten als Gesundheitssport verfolgen einen ganzheitlichen Gesundheitsansatz. An und auf dem Pferd durchgeführt, sollen sie interessierte Menschen auf ihrem Weg zu einem aktiveren Leben begleiten und nachhaltig positive Verhaltensänderungen erreichen. Unter Leitung von speziell ausgebildeten Übungsleitern Prävention werden Kurse angeboten, bei denen die Teilnehmer nicht vorrangig das Reiten erlernen, sondern Freude an der Bewegung gewinnen sollen. Teilnehmer sitzen z.B. ganz entspannt auf einem Pferd, das geführt wird. Dabei soll die gesamte Muskulatur an- und entspannt werden – ganz im Rhythmus der Gänge des Pferdes. Grundsätzlich ist das präventive Haltungs- und Bewegungstraining für Interessierte aller Altersgruppen geeignet. Vorraussetzung ist jedoch, dass aus medizinischer Sicht keine Einwände gegen das Reiten bestehen. Mehr Infos unter www.fn-dokr.de (21.10.2009/wem)