Pferde: Quadrillenreiten

Quadrillereiten ist ein Highlight bei vielen Reitevents. Was so einfach aussieht, muss lange geprobt und eingeübt werden. Eine Quadrille besteht aus einem Team von Reitern. Die Anzahl der Teammitglieder muss durch vier teilbar sein. Das Team reitet eine sechs bis acht Minuten dauernde selbst kreierte Aufgabe, die sich aus mehreren Figuren zusammen setzt. Die Teammitglieder reiten hinter einander her, trennen sich und finden sich in neuen Konstellationen wieder zusammen. Wichtig ist, dass alle Reiter synchron sind. Auch sollten die Pferde gut an den Hilfen stehen und sich schwungvoll präsentieren. Die Vorführung wird in allen Gangarten geritten, also im Schritt, Trab und Galopp und mit Musik untermalt. Das Quadrillereiten muss früh genug geplant werden. Zunächst setzen sich alle Teilnehmer an einen Tisch und denken sich verschiedene Figuren aus. Dann kann man die Quadrille erst einmal zu Fuß ablaufen. Später wird das Ganze dann zu Pferde geübt und schließlich die passende Musik ausgesucht. Dann fehlen nur noch die Kostüme oder einheitliche Reitklamotten - und dem Quadrillereiten steht nichts mehr im Wege. (wem 12.10.2009)