OSTWIND 2 - Interview mit Kenzie Dsyli + pferdeanzeiger.at

Endlich da: OSTWIND 2 - der Kinofilm für PferdefreundeRückblick: Der erste Kinofilm OSTWIND. Weil sie die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft hat, wird Mika dazu verdonnert, den Sommer lang zu büffeln – und das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt ihrer strengen Großmutter. In einer dunklen Ecke im Pferdstall findet sie den wilden Hengst Ostwind, mit dem keiner zurechtkommt.

Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt dabei ihre wahre Leidenschaft und eine ganz besondere Gabe: Sie spricht die Sprache der Pferde! 

Bereits im ersten Kinofilm aus dem Jahr 2013 konnte Mika nicht nur den scheuen Ostwind in ihren Bann ziehen, sondern tausende Pferdegeisterte in die Kinos locken. Mit OSTWIND 2 gibt es in wenigen Tagen nun endlich ein großes Wiedersehen!

Was wir erwarten dürfen: 

Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind, Mika (Hanna Binke) ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden an Ostwinds Bauch, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht Kaltenbach kurz vor der Pleite! Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt.

Mika will bei einem Turnier der Vielseitigkeit mitreiten

Aber während des Trainings wirkt Ostwind abgelenkt, oft läuft er einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan (Jannis Niewöhner) auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Kann Mika Ostwinds Aufmerksamkeit für sich und das Turnier zurückgewinnen und Kaltenbach noch rechtzeitig retten?

Dies und mehr ab 14. Mai 2015, denn dann ist der Film endlich im Kino!

Über den Film

Regisseurin Katja von Garnier hat für OSTWIND 2 erneut ein großartiges Ensemble versammelt: Hanna Binke (KRIEGERIN, OSTWIND) als Mika, Marvin Linke ("Unter Uns", OSTWIND) als Stalljunge Sam und Amber Bongard (GROUPIES BLEIBEN NICHT ZUM FRÜHSTÜCK, SOMMER IN ORANGE) als Mikas beste Freundin Fanny. Jannis Niewöhner (SOMMER, RUBINROT, DOKTORSPIELE) komplettiert die Besetzung der jugendlichen Rollen als der geheimnisvolle Milan.

Hinter den Kulissen: Jannis Niewöhner und Hanna Binke mit den Pferden von Kenzie Dysli

Nina Kronjäger (ABGESCHMINKT!, ELEMENTARTEILCHEN) und Jürgen Vogel (DIE WELLE, WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER) sind wieder als Mikas Eltern dabei, Tilo Prückner (IRON SKY, WHISKEY MIT WODKA) in der Rolle des Herrn Kaan, Conny Froboess (DIE WILDEN KERLE, "Eine halbe Ewigkeit") als Mikas Großmutter. Mit Max Tidof ("Soko 5113") und Walter Sittler ("Der Kommissar und das Meer") ist OSTWIND 2 bis in die Nebenrollen prominent besetzt. Zum zweiten Mal mit dabei ist außerdem die Pferdetrainerin und "Pferdeflüsterin" Kenzie Dysli.

Das Interview

Pferde.de hat die Chance bei PURE Online ergriffen, Kenzie Dysli in einem Interview auf ihre Erfahrungen am Set und in der allgemeinen Pferdeausbildung anzusprechen. Fragen, die ihre persönliche Sicht auf den Filmdrehen schildern und interessante Antworten, die jeden Pferdesportler lauschen lassen - v.a. die Fans der Freiarbeit: 

pferdeanzeiger.at: 

Hallo Kenzie! Vielen Dank, dass du dir die Zeit für einige Fanfragen von pferdeanzeiger.at nimmst zum neuen OSTWIND-Film. Wir haben unsere User gefragt und wollen einiges von dir wissen zum Thema Pferdetraining & OSTWIND 2: 

Wie kamst du z.B. darauf, mit Pferden diese Freiarbeit zu machen? Was hat dich angetrieben, was waren deine Vorbilder? 

Kenzie: 

Mich hat schon immer der natürliche Umgang mit den Pferden fasziniert. Als ich dann mit 12 Jahren einige Freiheits-Dressur-Shows von verschiedenen Trainern wie Pat Parelli, Jean François Pignon und Lorenzo sah, war ich total begeistert und wollte unbedingt mit meinem Pferd auch frei arbeiten können. Also beobachtete ich das Verhalten der Pferde und versuchte sie besser zu verstehen, um sie dazu zu bringen, komplett frei gerne bei mir zu bleiben und ein unsichtbares Band zwischen mir und ihnen zu schließen.

Pferdetraining im Wald - bei OSTWIND 2 kein Problem

pferdeanzeiger.at:

Was hat dich bewegt, Pferde für Filme zu trainieren?

Kenzie: 

Ich wurde überraschend für die ersten Film-Aufgaben angefragt, bisher hatte meine Pferde nur für Shows trainiert. Das Training für den Film lief also während dem ersten Dreh, aber mit dem Show-erfahrenen James war das kein Problem.

pferdeanzeiger.at:

Wie viele Pferde hast du im neuen OSTWIND-Film trainiert? 

Kenzie: 

In Ostwind 2 Habe ich 4 Pferde ans Set mitgebracht. James und Atila, die auch schon beim ersten Teil dabei waren und dieses Mal zusätzlich Jamil und Sasou...

Hinter den Kulissen beim Kinofilm OSTWIND 2

pferdeanzeiger.at:

Welche Kunsttücke und Tricks musstest du den Pferden noch beibringen? 

Kenzie: 

Ich musste meinen Pferden nicht viel Neues beibringen, ich hatte sie ja schon trainiert aber zum Beispiel musste ich dem Pferd, das Archibald gespielt hat, beibringen, einen Eimer zu tragen und ein Taschentuch aus einer Brusttasche zu greifen...

pferdeanzeiger.at:

Wie lange übst du ungefähr an einem Trick, bis er sicher sitzt?  

Kenzie: 

Das ist sehr unterschiedlich, je nach Trick und je nach Pferd. Aber generell versuche ich eher öfters kurze Sequenzen zu trainieren, anstatt zu lange am Stück. Meist nur so 10 – 20 min und dann höre ich wieder auf.

pferdeanzeiger.at:

Welche Situation am Set war die einfachste mit den Pferden, welche die schwierigste? 

Kenzie: 

Am einfachsten ist immer die Pferde im Hintergrund irgendwo fressen zu lassen. Am schwierigsten finde ich es, die Pferde während langen Szenen konzentriert aber frei im Bild zu behalten.

Freiarbeit war von Kenzie Dysli und ihren Pferden gefragt beim Kinofilm OSTWIND 2

pferdeanzeiger.at:

Was war dir das Wichtigste am Set? 

Kenzie: 

Die Pausen für die Pferde zu wissen!!

pferdeanzeiger.at:

Wirst du in Zukunft weitere Filmprojekte mit deinen Künsten im Umgang mit Pferden unterstützen? 

Kenzie: 

Solange ich dafür angefragt werde immer wieder sehr gerne!!

Freiheitstraining mit Kenzie Dysli im Wald

pferdeanzeiger.at:

Dein Pferd James spielte nun im Film mit und hat bereits ein schönes Alter. Gibt es schon einen Nachfolger? 

Kenzie: 

Ja, Atila ist sein Nachfolger, er wird mit der Zeit langsam etwas ruhiger!

pferdeanzeiger.at:

Welche Erfahrung nimmst du nach diesem Filmdreh mit nach Hause? 

Kenzie: 

Hmmm, das ist eine schwierige Frage. Ich habe dort so viele Erfahrungen erleben dürfen. Ich denke, ich habe nochmal viel über meine Pferde gelernt und über Pferde generell, ihr Verhalten in komplizierten, ungewohnten Situationen. Viel gelernt habe ich von Gerd Grzesczak von Filmpferde.com, der mir mit seiner jahrelangen Filmerfahrung immer wieder sehr viel geholfen hat in Situationen, wo ich nicht weiter wusste oder die ich nie so eingeschätzt hatte.

pferdeanzeiger.at:

Kenzie, vielen herzlichen Dank für deine Antworten. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute in der Pferdebranche und hoffen, noch mehr von dir und deinen Pferden zu sehen! 

Liebe Grüße, Susanne Eggers & das gesamte pferdeanzeiger.at-Team!



(Fotos: constantin-film.de)