Leinenstroh

Leinenstroh nennt man die Flachseinstreu, die in der Regel aus dem holzigen Teil der Lein- beziehungsweise Flachspflanze hergestellt wird. Als Einstreu für Pferde lassen sich die vielfältigen Vorteile des Materials ideal zum Wohle von Mensch und Tier nutzen. So gilt Leinenstroh als um ein Vielfaches saugfähiger als herkömmliches Stroh oder möglicherweise eingesetzte Holzspäne, wodurch die Pferde länger trocken stehen, Ausscheidungen besser gebunden werden und die Geruchsbildung effektiv unterdrückt oder abgemindert wird.

Leinenstroh ist saugfähig und weich

Wirtschaftlich denken

Durch die höhere Saugfähigkeit ist es gleichsam ergiebiger und damit wirtschaftlicher. Leinenstroh ist geschmeidig weich, sodass es eine optimal schonende Unterlage für die Sehnen und Hufe des Pferdes darstellt, ohne übermäßig nachzugeben. Nach Verwendung ist eine schnelle und unproblematische Kompostierung des Naturprodukts möglich, das nach seiner Verrottung ideal zum Dünger taugt.

Bei Geflügel gibt es schon lange Leinenstroh

Als Stalleinstreu für Rinder, Schweine oder Geflügel ist Leinenstroh schon lange bekannt. Doch zunächst erwies sich die Staubentwicklung der sogenannten Schäben, also der gebrochenen, holzähnlichen Teile, als zu hoch, als dass die Einstreu für Pferde geeignet gewesen wäre. Dank moderner Entstaubungsverfahren ist dies längst kein Problem mehr.

Je nach Boxengröße rechnet sich die Menge Streu

Menge für eine Pferdebox

Entstaubtes, entfasertes und gereinigtes, also für den Pferdebedarf geeignetes Leinenstroh ist im Handel meist in praktischen Gebindeformen von um die zwanzig Kilogramm erhältlich, die einem Volumen von rund 500 Litern entsprechen. Für eine Pferdebox dienen drei bis fünf solcher Ballen als Grundeinstreu. Während es sich natürlich empfiehlt, Pferdeäpfel und Urinstellen täglich zu entfernen und die saubere Pferdeeinstreu von den Seiten in die Mitte umzuschichten, sollte wöchentlich zwischen einem halben und einem Ballen sauberes Leinenstroh nachgelegt werden. Nach acht bis zwölf Wochen sollte die verbrauchte Pferdeeinstreu komplett entfernt und erneuert werden. Diese Angaben sind Richtwerte. Für die jeweiligen Produkte gelten die dazugehörigen Angaben der Hersteller.