Idealgewicht für Pferde?

Gibt es ein Idealgewicht für Pferde? In der Pferdewelt wird hartnäckig seit vielen, vielen Jahren behauptet, dass ein ‚Durchschnittspferd' ungefähr zwischen 450kg und 500kg schwer sei.
Doch was ist ein Durchschnittspferd? Für den Dressurreiter vielleicht der Hannoveraner mit einem Stockmaß von 1.65m bis 1.70m, für den Springreiter der mindestens 1.70m große Holsteiner, für den Cutting Enthusiasten das ca. 1.50m große, kompakte Quarter Horse. In ihrer Rasse sind wahrscheinlich viele Pferde irgendwie durchschnittlich und doch kann der Gewichtsunterschied zu jedem einzelnen mehrere hundert Pfund betragen. Neben dem gesunden Augenmaß, gibt es einige Formeln, die helfen, das Gewicht sehr genau zu bestimmen. Man misst den Umfang des Bauches am Herzen (s. Abb A) und die Länge von der Schulter bis zum Ende des Körpers (s. Abb B). Daraus ergibt sich die Formel: A x A x B   11877 Ist der Umfang des Körpers in der Herzgegend zum Beispiel 180cm und die gemessene Körperlänge 140cm, rechnet man (180 x 180 x 140) : 11877 und erhält das Ergebnis von 382 kg, gleich 764 Pfund. Natürlich gibt es auch hier die Ausnahme von der Regel, denn Fohlen lassen sich mit dieser Formel nicht wiegen. Für sie gilt: Umfang des Körpers in der Herzgegend (A) - 63,7 geteilt durch 0.38,gleich Körpergewicht in kg, also  A - 63.7  0.38 Diese Formel ist im Alter von sechs Wochen besonders treffsicher. In jedem Fall sollte man dreimal messen und rechnen und bei unterschiedlichen Ergebnissen den Durchschnitt wählen. Nach dem Füttern oder Tränken sollte man einige Zeit warten, denn ein gut gefüllter Magen kann das Ergebnis um bis zu zwanzig Pfund verändern. Während der Messung sollte das Pferd außerdem auf geradem Boden stehen, den Kopf leicht erhoben. Hat man nun eine relativ korrekte Vorstellung von dem Gewicht des Pferdes, kann man zum einen Medikamente, wie Wurmkuren, in besserer Dosierung verabreichen und kann zum anderen auch genauer füttern. 1,5 % bis 3% seines Gewichtes braucht das Pferd täglich an Futter, je nach Beanspruchung und Temperament. Wer dem Computer mehr vertraut als der eigenen Rechnung findet online unter www.ehps.org.uk/calcweig.html Unterstützung.
(Quelle: Pferde Fit&Vital )