Führanlage für Pferde

Fences

Der Installation einer Führanlage für Pferde liegt ein tragendes und führendes Argument zugrunde: den Pferden, die ja Lauftiere sind, mehr Bewegung zu ermöglichen. Ein zweiter wichtiger Aspekt kommt hinzu. Es ist die kontrollierte Bewegung in einer vorbestimmten Geschwindigkeit, um die es hier geht. Gerade junge Pferde lernen in einer Führanlage einen geordneten, gleichmäßigen Gang.

Führanlage Pferde - Kein Ersatz für Arbeit und Weide

Die Feststellung ist von Belang, denn sie soll den Zweck und die richtige Anwendung einer Pferdeführanlage beschreiben und gleichzeitig unterstreichen, dass Führanlagen für Pferde im Umkehrschluss keinesfalls als Ersatz für die tägliche Arbeit und den Koppelgang angesehen werden dürfen. Letzterer dient der freien, ungezwungenen Bewegung, also auch der Entspannung der Pferde, und ermöglicht den Herdentieren die wichtige Pflege der sozialen und wesensbildenden Kontakte mit Artgenossen. Ein Pferd stundenlang im Kreis trotten zu lassen, damit es andernfalls nicht ausschließlich im Stall steht, widerspricht demnach einer artgerechten Behandlung und den ausgeprägten Ansprüchen der Vierbeiner.

Pferdehalter und Anlagenbetreiber sollten also wissen, welche Vorteile sich gezielt aus einer Führanlage ziehen lassen – und zwar für alle Beteiligten und vor allem die Pferde. Über die kontrollierte Ausbildung bei Schritt und Trab wurde eingangs bereits gesprochen. In der Möglichkeit, die Pferde vor dem Sport aufzuwärmen und danach in geschützter Umgebung abschwitzen zu lassen, ist ein weiterer großer Vorteil zu sehen. Bei Pferden, die gerade von einer Verletzung genesen, kann sich die kontrollierte Bewegung ohne zusätzliche Belastung durch Sattel und Reiter gegebenenfalls günstig auf bestimmte Heilungsprozesse auswirken. Schwellungen klingen durch die Bewegung schneller ab, und die Muskeln werden unter Schonung von Sehnen und Gelenken kontrolliert aufgebaut.

Tipp: Führanlage für Pferde:  www.classic-fences.de

Über die möglichen Antriebstechniken einer elektromechanischen Einrichtung wie der Führanlage für Pferde informiert der Handel ausführlich. Genauso, wie es notwendig erscheint, sich über technische Details des Antriebs und die jeweiligen Vorzüge und Nachteile ausreichend aufklären zu lassen, macht es Sinn, sich zusätzlich über die Form der Führanlage Gedanken zu machen. Herkömmlich sind solche Anlagen in Kreisform angelegt. Da bestimmte Studien behandeln, dass das Laufen im Kreis eine größere Beanspruchung und Anstrengung verursacht als der Gang auf einer Geraden, gibt es Hersteller, die Alternativlösungen konzipiert haben. In der Kurve spreizt das Pferd das innere Vordergliedmaß vom Körper ab, indem es den Fuß in Richtung der Kurve dreht. Das permanente Laufen in einer Kurve kann sich demzufolge durchaus schädlich auf den Bewegungsapparat auswirken. Ovale Führanlagen mit entsprechend langen Geraden umgehen diese Dauerbelastung und erlauben den Pferden aus der Kurve kommend geradeaus zu laufen.