Die Kampmann GmbH engagiert sich in Dortmund, Frankfurt und zum ersten Mal in Donaueschingen


 
Donaueschingen -
Heinrich Kampmann ist ein Geschäftsmann, der anpackt! 1972 gründete er sein Unternehmen als Einmann-Betrieb. Mit Innovationsgeist und Weitblick bewirkte er eine ständige Expansion. In diversen Marktsegmenten nehmen Kampmann Systeme für Heizung, Kühlung, Lüftung nunmehr eine führende Position ein – und das nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. So eröffnete die Kampmann GmbH 2006 eine Dependance im polnischen Leczyca weitere in Ungarn, Österreich, den Benelux Ländern, Skandinaven, England, Italien und Russland. Im Jahr 2000 ist Hendrik Kampmann, Sohn des Firmengründers, in die Geschäftsführung eingetreten und leitet seit Anfang 2006 zusammen mit Peter Kaß das Unternehmen.
Heinrich Kampmann ist aber auch Pferdekenner und -liebhaber und rief vor neun Jahren den Kampmann Cup ins Leben. Das ehrgeizige Ziel: Die Popularität des Dressursports sollte gesteigert werden und die Kampmann Gruppe sollte in der Außendarstellung profitieren! Der Kampmann Cup entwickelte sich schnell zur höchst dotierten und renommiertesten Dressur-Serie, machte bei den bedeutendsten Turnieren in Deutschland Station und Weltstars wie Ulla Salzgeber, Isabell Werth, Martin Schaudt, Ann Kathrin Linsenhoff, Hubertus Schmidt und Nadine Capellmann gaben sich beim Finale in Bremen regelmäßig die Klinke in die Hand.
 
2008 findet beim Kampmann Pferdesport Festival das Finale zum letzten Mal statt. Mit der Einstellung des Kampmann Cups trägt die Kampmann GmbH den Erfolgen im internationalen Export und dem damit verbundenen Wandel von einem vorwiegend national zu einem global operierenden Unternehmen Rechnung.

Peter Kaß hebt hervor, dass ein solcher Wandel eine Anpassung der Sponsoringaktivitäten erforderlich macht: „Wir werden in Übereinstimmung mit Heinrich Kampmann dem Pferdesport auch in Zukunft als Sponsor erhalten und verbunden bleiben. Unser Engagement wird sich jedoch nicht allein auf den Dressursport beschränken und es wird verstärkt auf solche Länder ausgerichtet, in denen eine effektive Kundenbetreuung und -bindung möglich und sinnvoll ist.“
 
In Deutschland wird die Kampmann GmbH weiterhin beim Internationalen Reitturnier in den Westfalenhallen Dortmund und beim Internationalen Festhallen Reitturnier in Frankfurt und auch in den nächsten Jahr in Bremen als Sponsor auftreten. Darüber hinaus wird das Engagement erstmals auf das Internationale S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier in Donaueschingen ausgedehnt. Die elitäre Veranstaltung im Süden der Republik ist aus unternehmerischer Sicht für die Kampmann GmbH besonders geeignet, weil sich hier eine große Schnittstelle zwischen Deutschland und der Schweiz findet und so Kunden aus beiden Ländern gleichzeitig angesprochen werden können. „Wir sind ganz besonders glücklich, dass wir mit der Kampmann GmbH einen weiteren großen Sponsor gewinnen konnten. Das ist für uns eine Riesenchance und wir sind optimistisch, dass der Sponsor in Zukunft eine große Rolle in Donaueschingen spielen wird, wenn wir von unserer Seite aus alle Bedingungen zuverlässig umsetzen“, so Dr. Kaspar Funke, Geschäftsführer der Escon Marketing GmbH. Als weiteren neuen Sponsor konnte man bereits Mitsubishi Deutschland gewinnen. Aus Veranstaltersicht sind Voraussetzungen geschaffen, auch in der Dressur Weltstars zu verpflichten.


16.02.2008
(Pressemitteilung)