Das richtige Pferd finden

Haben Sie die Absicht, sich ein Pferd zu kaufen?
Wir weisen auf die wichtigsten Schritte beim Pferdekauf hin.

Pferd kaufen – Das richtige Pferd finden


Die meisten Pferdebesitzer verbringen mit ihrem Pferd eine nicht unerhebliche Zeit ihrer Freizeit. Aus diesem Grunde sollte bei der Wahl eines Pferdes auch das Herz mitentscheiden, hier muss die Chemie zwischen Mensch und Tier stimmen. Oftmals entscheidet hier die Liebe auf den ersten Blick. Als zukünftiger Pferdebesitzer sollte man sich im Vorfeld überlegen, was man mit seinem Pferd machen möchte. Wir haben ein paar Denkanstöße für sie zusammengestellt, die Ihnen in der Entscheidung sicherlich hinreichend behilflich sind. Die richtige Rasse:
Die Rasse sollte auf jeden Fall an den Einsatzzweck des Pferdes angepasst sein. Hier kann man die Suche dann auch schon erheblich eingrenzen. Ist man sich im Vorfeld klar darüber, ob man z. Bsp. Freizeitreiten, Westernreiten, Turnierreiten, Dressurreiten oder Springen möchte, weiß man schon genau bei welcher Rasse man suchen muss oder nicht. Die richtige Größe: Die Größe des Pferdes und des Reiters müssen halbwegs aufeinander abgestimmt sein. Es entstehen große Probleme beim Aufsteigen, Satteln oder auch Putzen, wenn man als kleiner Reiter ein Pferd mit einem großen Stockmaß hat. Genauso ist es für ein kleines Pferd nicht leicht, wenn es von einer großen Person geritten wird. Hier hat das Pferd einfach viel zu viel Gewicht zu tragen. Wer selber nicht zu den größten gehört, sollte sich ein Pferd zwischen 1,50 m und 1,60 m Stockmaßen suchen. Ein großer Reiter orientiert sich nach einem Pferd mit einem Stockmaß von 1,70 m und mehr, dann bekommt das Pferd keine Probleme mit dem Gewicht. Das richtige Alter
Auch hier spielt wieder eine Rolle, was man mit dem Pferd machen möchte oder auch ob man als Reiter selber Anfänger oder schon ein „alter Hase“ ist.
Für einen Reitanfänger ist ein erfahrenes, älteres Pferd bestens geeignet, da diese Pferde fertig ausgebildet sind und keine Flausen mehr im Kopf haben.
Im Gegenzug dazu ist es für ein Fohlen von Vorteil, von einem erfahrenen Reiter eingeritten zu werden. Wird ein Pferd nicht oder ganz und gar falsch erzogen, kann es für den Reiter sehr schnell gefährlich werden. Fazit:
Die Chancen, das Pferd und Reiter miteinander glücklich werden, hängt ganz davon ab, wie das Pferd zu dem Können und auch zu den Wünschen des Reiters passt. Tipp: Vorreiten - Doppelt reiten - Neutraler Kauf - Kaufvertrag - Ankaufsuntersuchung - Transport