AGB

I. Allgemeines

Willkommen bei pferdeanzeiger.at. Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH, Albert-Einstein-Allee 3, 64625 Bensheim für die Aufgabe privater Kleinanzeigen. Falls Sie als Unternehmer eine gewerbliche Anzeige aufgeben möchten, bitten wir Sie unsere Nutzungsbedingungen für gewerbliche Kunden zu beachten.

1. Eigenverantwortung für Inhalte

Die Verantwortung für Anzeigeninhalte, Blog- oder Forenbeiträge liegt allein bei dem Autoren. Pferde.de übernimmt keinerlei Gewährleistung für die durch Dritte veröffentlichten Anzeigen, insbesondere bei missbräuchlicher Benutzung von pferdeanzeiger.at. 

In der Anzeigen-Detailansicht können Sie Anzeigen mit möglicherweise illegalen oder anstößigen Inhalten melden über den roten Button "Diese Anzeige beanstanden!".

2. Personenbezogene Daten

pferdeanzeiger.at ist zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten innerhalb der gesetzlichen Möglichkeiten berechtigt. Beachten Sie bitte insofern unsere Datenschutzerklärung. Selbstverständlich ist es Ihnen jederzeit möglich, Ihre persönlichen Daten innerhalb Ihres Kundencenters selbst zu deaktivieren bzw. eine Löschung dieser Daten zu verlangen. Es ist nicht gestattet, persönliche Informationen wie E-Mail-Adressen über andere Nutzer zu sammeln, oder sich diese ohne Einwilligung des jeweiligen Nutzers in irgendeiner Art zu verschaffen und/oder an Dritte weiterzugeben. Ebenso ist es nicht gestattet, Inhalte fremder Anzeigen zu kopieren, zu ändern oder zu verbreiten und/oder diese an Dritte weiterzugeben. 

Persönliche Daten werden Dritten nicht zugänglich gemacht.
 pferdeanzeiger.at behält sich die zeitnahe weitere Veröffentlichung der Anzeigen in Printobjekten und auf Internetplattformen im Rahmen von Kooperationen vor. Hierbei handelt es sich selbstverständlich ausschließlich um vergleichbare Onlinekleinanzeigenmärkte. Alle Informationen und Kleinanzeigen sind nur zum persönlichen und privaten Gebrauch bestimmt. 

3. Nutzung von pferdeanzeiger.at

Bitte beachten Sie, dass es im Rahmen der Nutzung der Dienste von pferdeanzeiger.at verboten ist: 

  • gegen Gesetze und/oder unsere Grundsätze/AGB zu verstoßen,
  • unehrlich und irreführend zu handeln,
  • bewusst falsche bzw. Daten von Dritten zu benutzen,
  • die Rechte Dritter zu verletzen,
  • Spam, Kettenbriefe oder Schneeballsysteme zu verbreiten,
  • Viren oder andere Technologien zu versenden, die pferdeanzeiger.at oder die Interessen bzw. das Eigentum von Benutzern von pferdeanzeiger.at schädigen können,
  • unsere Infrastruktur einer übermäßigen Belastung auszusetzen, oder auf andere Weise das problemlose Funktionieren von pferdeanzeiger.at zu stören,
  • die Inhalte anderer Anzeigen zu kopieren, zu ändern oder zu verbreiten, oder
  • Maßnahmen zu umgehen, die dazu dienen, den Zugriff auf pferdeanzeiger.at zu verhindern oder einzuschränken.
Die Vorlage darf insbesondere nicht: 
  • zu einer Straftat auffordern,
  • zum Rassenhass aufstacheln,
  • für eine terroristische Vereinigung werben, 
  • den Krieg verherrlichen,
  • religiöse und/oder politische Gefühle verletzen, 
  • Gewalttätigkeiten, sexuellen Missbrauch von Kindern oder sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben (§184 Abs. 3 StGB), 
  • dazu geeignet sein, Kinder oder Jugendliche sittlich schwer zu gefährden oder in Ihrem Wohl negativ zu beeinflussen, 
  • grausame oder unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen verherrlichen oder verharmlosen, oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verachtenden Art und Weise darstellen (§§ 130, 131 StGB), 
  • die Ehre der im Filmmaterial dargestellten Personen oder deren Persönlichkeitsrechte verletzen, 
  • ehrverletzende Äußerungen enthalten, 
  • sonstige rechts- oder sittenwidrige Inhalte enthalten, 
  • pornografische Inhalte beinhalten, 
  • schädigend, bedrohend, belästigend, vulgär oder obszön sein, 
  • Rechte Dritter, insbesondere Patente, Marken, Urheberrechte, Leistungsschutz, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeitsrechte, Eigentumsrechte verletzen, oder 
  • Material speichern, das Software-Viren übermittelt, Informationen, Dateien, oder Programme enthält die dazu gedacht sind die Funktion von Computer Soft -und Hardware oder von Telekommunikationsvorrichtungen zu unterbrechen und zu zerstören oder einzuschränken.

Ein Verstoß gegen diese Grundsätze kann zur sofortigen Löschung Ihrer Anzeige und der Sperrung Ihrer Benutzerdaten führen. Selbstverständlich behält sich pferdeanzeiger.at  auch zivil- und strafrechtliche Schritte ausdrücklich vor. 

Wir behalten uns vor, unsere Dienstleistungen einzuschränken oder zu beenden, Inhalte zu entfernen, sowie technische und rechtliche Schritte zu ergreifen, um Benutzer von pferdeanzeiger.at fernzuhalten, wenn Anhaltspunkte für die Verletzung unserer AGB oder die Verletzung von Rechten Dritter bestehen. 

4. Haftung Allgemein

Mit Erteilung des Anzeigenauftrags erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die jeweils gültige Preisliste von pferdeanzeiger.at an. Weichen Auftrag oder die ihm vom Auftraggeber zugrunde gelegten Bedingungen von den Allgemeinen oder etwaigen zusätzlichen Geschäftsbedingungen von pferdeanzeiger.at ab, so gelten die Bedingungen von pferdeanzeiger.at. Keine Gewährleistung übernimmt pferdeanzeiger.at für die ununterbrochene Verfügbarkeit. 

Die Anzeigen bei pferdeanzeiger.at stammen von Nutzern sowie Partnerunternehmen. Wir weisen darauf hin, dass pferdeanzeiger.at keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Qualität, Vollständigkeit, Sicherheit oder Legalität der Anzeigen oder der Nutzerkommunikation übernehmen kann. Bei Schäden, die durch pferdeanzeiger.at verursacht werden, haftet pferdeanzeiger.at nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Darüber hinaus ist die Haftbarkeit von pferdeanzeiger.at auf solche Schäden beschränkt, die zur Zeit des Abschlusses der Vereinbarung typisch und vorhersehbar waren.

5. Haftungsausschluss für Links

pferdeanzeiger.at bietet Informationen in Form von Links zu externen Seiten im Internet. Unser Unternehmen hat keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der Seiten, auf die verlinkt wird. pferdeanzeiger.at übernimmt daher keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, rechtliche Inhalte, Zulässigkeit oder Qualität der dort bereitgestellten Informationen und distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten. Diese Erklärung gilt für alle bei pferdeanzeiger.at enthaltenen Links zu externen Seiten und deren Inhalten.

6. Zahlungsverzug

In dem Falle, dass Sie mit vereinbarten Zahlungen an pferdeanzeiger.at in Zahlungsverzug geraten oder eine Stundung erfolgt, werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. pferdeanzeiger.at kann bei Verletzungen der vertraglichen (insbesondere Zahlungsverzug) oder außervertraglichen Pflichten die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen und/oder während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.
 Erfolgt beim Bankeinzugsverfahren eine Rückbelastung an pferdeanzeiger.at, die der Kunde zu vertreten hat, so hat der Kunde die entstehenden Kosten zu tragen. Bruttorechnungsbetrag und Kosten sind sofort fällig.

7. Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie pferdeanzeiger.at mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief an pferdeanzeiger.at Dienstleitungen GmbH, Chemiestraße 14-15, 68623 Lampertheim oder einer E-Mai an support@pferdeanzeiger.at) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür unser Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für dies Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
 
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnt, und wurde die Dienstleistung vollständig erbracht, erlischt Ihr Widerrufsrecht!

II. Richtlinien für Private Anzeigen

1. Privates Inserieren

Je Haushalt können kostenlos verschiedene private Anzeigen in einer passenden Sachrubrik im Internet inseriert werden, solange sie Gelegenheitscharakter haben und einer haushaltsüblichen Menge entsprechen. 

2. Private Online-Anzeigen

Der Anzeigentext einer kostenlosen privaten Online-Anzeige kann bis zu 500 Zeichen (inkl. Satz-/Leerzeichen) umfassen zzgl. Kontaktmöglichkeiten (Telefon-/Handynummer, E-Mail, etc.). 

Für die reine Online-Veröffentlichung haben Sie die Möglichkeit, mit der Buchung von Vorzugsplatzierungen die Positionierung oder Darstellung Ihrer Anzeigen im Suchergebnis zu optimieren. 

3. Internet-Veröffentlichung

Online-Anzeigen werden umgehend nach Auftragsannahme im Internet veröffentlicht. 

4. Stornierung

Bei Stornierung einer Anzeige mit kostenpflichtigen Zusatzoptionen nach erfolgter Disposition besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, wobei die Anzeige über Ihre Zugangsdaten oder per Mail an support@pferdeanzeiger.at deaktiviert werden kann.

5. Abgrenzung Private Anzeigen/Gelegenheitscharakter

Durch die Übermittlung versichern Sie, dass es sich um private Gelegenheitsanzeigen (in haushaltsüblichen Mengen) handelt und Sie nicht mit den inserierten Artikeln Handel betreiben. 

Anzeigen mit folgendem Inhalt sind nicht privat buchbar: 

  • Häufiger An- und Verkauf gleichartiger Produkte/Güter,
  • Zum Zweck des Wiederverkaufs gefertigte Waren,
  • Beratung, Vermittlung und Verleih,
  • Freiberufliche Tätigkeiten und Dienstleistungen mit selbständigem Charakter,
  • Veranstaltungshinweise,
  • Stellen- und Kursangebote,
  • Aufzucht und Vermittlung von Tieren,
  • Vermietung/Verkauf bzw. Gesuche gewerblich nutzbarer Objekte/Geschäftsräume, oder

6. Angaben

Korrekte Angaben zum Auftraggeber und seinen Kontaktdaten sind erforderlich. Aufträge mit fiktiven Angaben werden storniert. 

7. Kontaktmöglichkeiten

Standardmäßig veröffentlicht pferdeanzeiger.at bei privaten Online-Anzeigen ein E-Mail Kontaktformular als Kontaktmöglichkeit und/oder auf Wunsch max. zwei Rufnummern und eine Faxnummer.

Bei der Veröffentlichung im Internet wird zusätzlich der Standort angegeben. 

8. Einschränkungen

Für das Erscheinen, den Erscheinungstermin, die Platzierung und Fehlerfreiheit kann pferdeanzeiger.at keine Garantie übernehmen. 
pferdeanzeiger.at behält sich vor, Anzeigen sinnvoll zu kürzen bzw. Ihre Anzeige mit gängigen Abkürzungen zu versehen.
pferdeanzeiger.at behält sich vor, Anzeigen nicht erscheinen zu lassen, wenn diese gegen die in diesen Bedingungen formulierten Grundsätze verstoßen, rechtlich bedenklich sind oder anstößigen Inhalt haben. Hier sei Insbesondere auf die Regelungen unter I. Nr. 3 und 4 bzw. II. Nr. 8 und 9 verwiesen.
 Die Entscheidung der pferdeanzeiger.at Service-Mitarbeiter ist verbindlich. 
Für Herkunft und Inhalt veröffentlichter Anzeigen ist der Inserent verantwortlich, nicht pferdeanzeiger.at. 

III. AGB für die Veröffentlichung von Bildern und Videos

1. Allgemein

pferdeanzeiger.at ist nicht verantwortlich für Daten, Geräusche, Musik, Texte, Software, Grafiken oder Nachrichten, die von den Inserenten bzw. Dritten in das Angebot von pferdeanzeiger.at eingestellt wurden. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung und Haftung für jegliche Inhalte. 

Der Kunde versichert, dass sämtliche von ihm eingesetzten Inhalte die Rechte Dritter nicht verletzen werden, dass er allein berechtigt ist, über die vertragsgegenständlichen Rechte uneingeschränkt und frei von Rechten Dritter zu verfügen, und dass er keine diesem Vertrag zuwider laufende Verfügung über die Rechte getroffen hat und treffen wird.
Er stellt insoweit pferdeanzeiger.at von sämtlichen Ansprüchen Dritter, einschließlich der Kosten der Rechtsverteidigung und/oder Rechtsverfolgung vollumfänglich frei. Dies gilt auch, soweit er Mängel des Werkes zu vertreten hat. 

Damit wird sichergestellt, dass das Urheberrecht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung im Besitz dieser Person ist. Über gemeldete Vorlagen wird nach einer gründlichen Kontrolle entschieden, ob sie gelöscht werden oder online bleiben. Bei dieser Handlung wird keine Meldung an den Kunden übersandt.

2. Nutzungsrechte

Durch den Anzeigenauftrag erteilt der Auftraggeber pferdeanzeiger.at ein Nutzungsrecht bezüglich aller Nutzungsarten, die für eine vertragsgemäße Nutzung der zur Verfügung gestellten Bilder bzw. Videos notwendig ist. 
Mit der Nutzungsrechtübertragung ist pferdeanzeiger.at befugt, von ihrem Bearbeitungsrecht gemäß III Nr. 3 Gebrauch zu machen.

3. Bearbeitungsrecht

Bearbeitungsrecht bedeutet, pferdeanzeiger.at ist das Recht vorbehalten, die Vorlage unter Verwendung analoger, digitaler oder sonstiger Bearbeitungsmöglichkeiten unter Wahrung des Urheberrechts zu bearbeiten und umzustellen (Schnitt, Montage, Farbkorrekturen). pferdeanzeiger.at behält sich auch das Recht vor, die Vorlage zur Eigenwerbung in allen Medien entgeltlich zu nutzen. Wenn die Anforderungen der Vorlage nicht unseren Anforderungen entsprechen, behält sich pferdeanzeiger.at auch das Recht vor, die Vorlage in einem anderen Format zu laden.

4. GEMA-pflichtige Musik

Es darf keine urheberrechtlich geschützte Musik in Videos abgespielt werden, soweit vom Inserenten/Kunden keine entsprechende GEMA-Genehmigung eingeholt wurde. pferdeanzeiger.at ist nicht verpflichtet, eine solche Genehmigung einzuholen oder zu überprüfen, ob eine solche Genehmigung überhaupt vorliegt. Vorlagen, die urheberrechtlich geschützte Musik enthalten, werden direkt gelöscht.

IV. Schlussbestimmungen

1. Erfüllungsort/Gerichtsstand

Gerichtstand ist Ihr Wohnsitz. Ist Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz von pferdeanzeiger.at vereinbart. 

2. Schlussbestimmungen

Die AGB bilden insgesamt die Vereinbarung zwischen pferdeanzeiger.at und seinen Nutzern und ersetzen alle vorherigen Vereinbarungen. Diese Vereinbarung unterliegt den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Falls wir bestimmte Vorschriften nicht durchsetzen, verzichten wir damit nicht auf das Recht, dies zu einem späteren Zeitpunkt zu tun. 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der pferdeanzeiger.at / pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH

I. Allgemeines

Es wird vereinbart, dass ausschließlich die nachfolgend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die jeweils zum Auftragszeitpunkt geltende Preisliste von pferdeanzeiger.at, die einen wesentlichen Vertragsbestandteil bildet, gelten. Sie regeln den Umfang von Leistungen und Verpflichtungen innerhalb eines Werbeauftrags über die Einblendung (Schaltung) von einer oder mehrerer Werbemittel im Internet, zwischen dem Kunden und pferdeanzeiger.at. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Vertragspartners oder sonstiger Inserenten werden nicht anerkannt.

Sofern die nachstehenden Bedingungen keine Regelungen enthalten, gilt das Gesetz. Ein Werbemittel im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann zum Beispiel aus einem Bild/Logo und/oder Text bestehen, die beim Anklicken die Verbindung mittels einer vom Auftraggeber/Kunden genannten Online-Adresse zu weiteren Daten herstellt, die im Bereich des Auftraggebers liegen (z.B. Link).

Eine Anzeige, die nicht als solche zu erkennen ist, kann vom pferdeanzeiger.at mit dem Wort "Anzeige" gekennzeichnet werden. Durch Erteilen des Anzeigenauftrages/der Auftragsbestätigung erklärt sich der Kunde mit den vorbezeichneten Bedingungen einverstanden.

II. Vertragsabschluss

Ein Vertrag kommt zwischen dem Kunden und pferdeanzeiger.at mit dem Absenden der Auftragsbestätigung, spätestens jedoch mit der Schaltung der Anzeige, zustande.

Ein Rücktritt vom Werbeauftrag ist, sofern nicht das Gesetz oder vertraglich festgelegte Ausnahmen einen solchen einräumen, nicht möglich.

Kündigungen von Werbeaufträgen müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Der geschlossene Werbevertrag ist auf die in der Bestellung angegebenen Laufzeit begrenzt und verlängert sich automatisch auf die vertraglich vereinbarte Laufzeit, wenn nicht vor Ablauf mit einer Frist von 3 Monaten schriftlich gekündigt wird.

III. Pflichten des Vertragspartners

Der Kunde ist verpflichtet, nach Vertragsabschluss pferdeanzeiger.at die gewünschten Werbemittel in Form von Bild/Logo und/oder Text via E-Mail zur Verfügung zu stellen, sofern dies mit der Bestellung noch nicht erfolgt ist. Weiter ist pferdeanzeiger.at der korrekte Verweis/Link zum gewünschten, zu bewerbenden Angebot zu nennen.

IV.I. Rechte von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH

pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH ist berechtigt, die durch den Kunden gelieferten Bild-, Logo- und Textmaterialien in Form und Größe den Gegebenheiten der jeweiligen für die Werbebuchung vorgesehen Webpräsenz anzupassen. pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH behält sich vor, Aufträge anzunehmen oder abzulehnen, insbesondere von Mitbewerbern, oder wenn technische Voraussetzungen auf Seiten des Kunden nach Auffassung von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH nicht dem Standard entsprechen, wenn gegen geltendes Recht oder behördliche Bestimmungen verstoßen wird oder die Veröffentlichung auf pferdeanzeiger.at unzumutbar ist. Das Recht auf Ablehnung in den genannten Fällen gilt auch dann, wenn die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH erst nach der Auftragsbestätigung Kenntnis über die zur Ablehnung berechtigenden Umstände erlangt.  

IV.II. Pflichten von pferdeanzeiger.at

Die Platzierung des Werbemittels im Rahmen des Online-Auftritts in pferdeanzeiger.at wird zwischen dem Kunden und pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH einvernehmlich vereinbart. Ist ein Einvernehmen nicht zu erzielen, so entscheidet die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH nach billigem Ermessen unter größtmöglicher Berücksichtigung der Interessen des Kunden über die Platzierung des Werbemittels. Es besteht kein Recht des Kunden eine festgesetzte oder bestimmte Position auf den Online-Angeboten in pferdeanzeiger.at einzufordern, außer es besteht eine schriftlich fixierte, vertragliche Vereinbarung zwischen dem Kunden und der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH. Die komplette Rechnungsabwicklung und Korrespondenz wird von der Firma pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH abgewickelt.

V. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die auf der Webseite, im Angebot oder Vertrag angegebenen Preise. Gegenüber Unternehmen bleibt eine Änderung vorbehalten. Für von der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH bestätigte Aufträge sind Preisänderungen allerdings nur wirksam, wenn sie von der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH mindestens einen Monat vor Veröffentlichung des Werbemittels angekündigt werden. Die von der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH gewünschte Preisänderung wird wirksam, wenn der Kunde der gewünschten Preisänderung nicht innerhalb einer Frist von 4 Wochen nach Zugang der entsprechenden Mitteilung von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH widerspricht. Widerspricht der Kunde der von der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH gewünschten Preisänderung, so ist die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH berechtigt, den zwischen ihr und dem Kunden bestehenden Werbeauftrag zum Ende des laufenden Monats zu kündigen. Zahlungen sind grundsätzlich im Voraus zu entrichten. Wird davon einvernehmlich abgewichen, kann die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH bei Zahlungsverzug den bestehenden Vertrag kündigen und die Werbeeinblendungen umgehend stoppen. Objektiv begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Kunden berechtigen die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH, auch während der Laufzeit des Vertrages, das Erscheinen weiterer Werbemittel ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage verkürzt. Der Käufer sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Käufers, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch pferdeanzeiger.at verursacht wurde. Die Mandatsnummer erhalten Kunden anschließend auf ihrer Auftragsbestätigung bzw. Rechnung.

VI. Rechtsgewährleistung

Der Kunde gewährleistet und sichert zu, dass er alle zur Platzierung des Werbemittels erforderlichen Rechte besitzt. Er stellt die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung wettbewerbsrechtlicher, strafrechtlicher, urheberrechtlicher und sonstiger gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen dieser entstehen können. Die Freistellung erstreckt sich auf die bei der notwendigen Rechtsverteidigung gegenüber Dritten entstehenden Kosten. Der Kunde ist verpflichtet, der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen, soweit dies dem Kunden ohne die Verletzung eigener Verpflichtungen gegenüber Dritten und bei Wahrung eigener Geheimhaltungsinteressen möglich ist.  Der Kunde überträgt der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH unentgeltlich sämtliche für die Nutzung der Werbung in Online-Medien aller Art, einschließlich Internet, erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf, und zwar zeitlich und inhaltlich, in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen und berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannten technischen Verfahren sowie aller bekannten Formen der Online-Medien.

VII. Aufbewahrungspflichten

Die Pflicht der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH zur Aufbewahrung des Werbemittels endet drei Monate nach seiner letztmaligen Verbreitung, sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wurde.

VIII. Gewährleistung, Haftung

Die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH übernimmt keinerlei Gewährleistung oder Haftung für die technische Realisierbarkeit der von dem Kunden gewünschten Schaltung der Werbung in dem Online-Auftritt von pferdeanzeiger.at. Die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH wird sich bei Schaltung der Werbung aber um eine bestmögliche Wiedergabe der Werbung des Kunden im Rahmen des Online-Auftritts bemühen und zu diesem Zweck mit dem Kunden die technischen Voraussetzung für die Durchführung des Werbeauftrages abstimmen. Die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH leistet insbesondere nicht Gewähr und haftet insbesondere dann nicht, wenn die Schaltung der Werbung aufgrund von Umständen, insbesondere aus technischen Gründen, wegen höherer Gewalt, Streik oder Serverausfall aufgrund einer Änderung gesetzlicher Bestimmungen oder aus sonstigen Gründen nicht möglich ist. In den vorgenannten Fällen wird sich die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH im Einvernehmen mit dem Betreiber bemühen, die Schaltung der Werbung für einen zwischen den Parteien zu vereinbarenden Zeitpunkt nachzuholen.

In diesem Fall und für den Fall, dass dies nicht möglich sein sollte, hat der Kunde jedoch keinen Anspruch gegenüber der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH auf Rückzahlung der an pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH erbrachten Zahlungen. Weiterhin sind sämtliche sonstigen Ansprüche des Kunden gegen pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH - gleich aus welchem Rechtsgrund - ausgeschlossen. pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH übernimmt auch dann keinerlei Gewährleistung oder Haftung, wenn die Schaltung der Werbung deshalb nicht erfolgen kann, weil der Kunde eine nicht geeignete Darstellungssoftware verwendet, die Kommunikationsnetze anderer Betreiber, insbesondere eines eingeschalteten Internet-Providers, gestört sind, oder ausfallen, die Werbung durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxi-Servern kommerzieller Online-Dienste nicht erscheint oder der AdServer aufgrund von Umständen, die nicht in der Sphäre von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH liegen, ausfällt. pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH haftet nur für Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen beruhen sowie für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Vertragsverpflichtungen ergeben, in letzterem Falle jedoch nur, soweit diese Schäden vorhersehbar sind und begrenzt auf die Höhe der Vergütung, die der Kunde bereits an pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH geleistet hat.

Von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen im Falle leichter Fahrlässigkeit bleibt die Haftung von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH nach dem Produkthaftungsgesetz, bei Personenschäden und im Falle von Arglist unberührt. on den vorstehenden Haftungsbeschränkungen im Falle leichter Fahrlässigkeit bleibt die Haftung von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH nach dem Produkthaftungsgesetz, bei Personenschäden und im Falle von Arglist unberührt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für eine Haftung von pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH aufgrund des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen oder gesetzlichen Vertreters der Firma pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH.

IX. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne oder mehrere Teile des Vertrages zwischen pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH und dem Kunden unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen nicht. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen durch wirksame Bestimmungen zu ersetzen, die dem zum Ausdruck gekommenen Vertragswillen der Parteien am nächsten kommen.

X. Rechtswahl, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz der Firma pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH.
Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist Gerichtsstand der Sitz der Firma pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Kunden, auch bei Nicht-Kaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Kunde nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz der Firma pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH vereinbart, wenn der Werbeauftrag schriftlich geschlossen wurde. Auf den Werbeauftrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar. Gerichtsstand ist Darmstadt.

Datenschutzerklärung pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH

Die pferdeanzeiger.at behandelt Ihre Daten vertraulich. Für die Bearbeitung und Verwaltung Ihres Inserats ist es notwendig, dass einige Ihrer (Nutzer) Daten, insbesondere Name und Emailadresse von der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH erhoben und gespeichert werden.

§ 1

Der Nutzer willigt hiermit ein, dass die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH dessen personenbezogene Daten, wenn und soweit gesetzlich zugelassen (§ 2 dieser Datenschutzerklärung), erhebt und verwendet. Auch wird bestätigt, dass zu dem Zweck der optimalen Darstellung von Anzeigen Cookies beim Endbenutzer gesetzt werden dürfen, die auch von Drittanbietern (Google) stammen können. Dauerhaft können Sie Google Cookies mit Hilfe eines speziellen Plugin für Ihren Internet Browser deaktivieren.

§ 2

Die Erhebung, und Verwendung personenbezogener Daten erfolgt nur, soweit dies für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses zwischen der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH und dem Nutzer erforderlich ist (Bestandsdaten § 14 Abs. 1 TMG). Außerdem darf die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH personenbezogene Daten der Nutzer erheben und verwenden, um die Inanspruchnahme von Diensten der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH zu ermöglichen (Nutzungsdaten § 15 Abs. 1 TMG). Zu diesen Nutzungsdaten gehören insbesondere die Merkmale zur Identifikation des Nutzers, Angaben über Beginn und Ende und Umfang der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Nutzer in Anspruch genommenen Telemedien.

§ 3

Der Nutzer kann die Nutzung des Angebotes der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH jederzeit beenden. Die angefallenen personenbezogenen Daten werden bei Beendigung der Nutzung schnellstmöglich gelöscht. In dem Fall, dass der Nutzer das Angebot der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH unter den Anmeldedaten ein Jahr nicht nutzt, löscht die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH die Kundendaten automatisch. Der Nutzer kann jederzeit selbst die Daten über seinen Kundencenter-Login deaktivieren bzw. löschen. Zudem kann der Nutzer jederzeit verlangen, dass die pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH seine personenbezogenen Daten löscht oder sperrt bzw. seinen Account (sog. Kundencenter) löscht oder deaktiviert. Falls Sie Ihre Löschung beantragen wollen, wenden Sie sich bitte an support@pferdeanzeiger.at.  

§ 4

Die von der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH gewonnenen Daten dürfen in einem Nutzerprofil zusammengefasst werden. Dies jedoch nur anonym oder unter einem Pseudonym, sofern personenbezogene Daten nicht im Rahmen angebotener Dienste der pferdeanzeiger.at Dienstleistungen GmbH erforderlich sind (siehe § 2). Der Nutzer hat einen Auskunftsanspruch aus § 34 Bundesdatenschutzgesetz auf die unter seinem Pseudonym gespeicherten Daten. Falls Sie Auskunft über Ihre unsererseits gespeicherten Daten wünschen, wenden Sie sich bitte an support@pferdeanzeiger.at.

Datenschutzerklärung in Bezug auf Werbung

Datenschutzerklärung für die Nutzung von VGWORT

Pferde.de benutzt VGWORT Pixeltracking, einen Webanalysedienst der Verwertungsgesellschaft WORT e.V. VGWORT verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und Bilddateien, die beide eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server in der EU übertragen und dort gespeichert. VGWORT wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird VGWORT diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von VGWORT verarbeiten. VGWORT wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der VGWORT in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies und das Abrufen der Bilder für das Pixeltracking durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch VGWORT in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Weitere Informationen finmden Sie unter www.vgwort.de/datenschutz.

Datenschutzerklärung zur Nutzung des Skalierbaren Zentralen Messverfahrens

Unsere Website nutzt das „Skalierbare Zentrale Messverfahren“ (SZM) der Fa. INFOnline für die Ermittlung statistischer Kennwerte zur Nutzung unserer Angebote. Dabei werden anonyme Messwerte erhoben. Die SZM- Reichweitenmessung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen alternativ entweder einen Cookie mit der Kennung „ivwbox.de“ oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Computers erstellt wird. IP-Adressen werden in dem Verfahren nicht gespeichert und nur in anonymisierter Form verarbeitet.

Die Reichweitenmessung wurde unter der Beachtung des Datenschutzes entwickelt. Ziel der Reichweitenmessung ist es, die Nutzungsintensität und die Anzahl der Nutzer einer Website statistisch zu bestimmen. Zu keinem Zeitpunkt werden einzelne Nutzer identifiziert. Ihre Identität bleibt immer geschützt. Sie erhalten über das System keine Werbung.

Für Web-Angebote, die Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW – www.ivw.eu) sind oder an der Studie „internet facts“ der Arbeits-gemeinschaft Online-Forschung e.V. (AGOF – www.agof.de) teilnehmen, werden die Nutzungsstatistiken monatlich von der AGOF und der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma - www.agma-mmc.de), sowie der IVW veröffentlicht und können unter http://www.agof.de, http://www.agma-mmc.de und http://www.ivw.eu eingesehen werden.

Neben der Veröffentlichung von Messdaten überprüft die IVW das SZM-Verfahren regelmäßig im Hinblick auf eine regel- und datenschutzkonforme Nutzung.

Weitere Informationen zum SZM-Verfahren finden Sie auf der Website der INFOnline GmbH (https://www.infonline.de), die das SZM-Verfahren betreibt, der Datenschutzwebsite der AGOF (http://www.agof.de/datenschutz) und der Datenschutzwebsite der IVW (http://www.ivw.eu).
Sie können der Datenverarbeitung durch das SZM unter folgendem Link widersprechen: http://optout.ivwbox.de

Verwendung von Cookies

Ein Großteil der Angebote im Internet sind für den User kostenfrei, weil sie sich durch Werbung finanzieren. Cookies können helfen, dass auf Usergruppen zugeschnittene Werbung in einer angemessenen Häufigkeit präsentiert wird. Große Teile der heutigen Internetangebote sind werbefinanziert. Dadurch sind Internetnutzer in der Lage, Inhalte kostenfrei zu nutzen und sich untereinander zu vernetzen. Dass die Anbieter dieser Inhalte funktionierende Geschäftsmodelle haben müssen, versteht sich von selbst. Die Werbefinanzierung sichert dabei die redaktionelle Pflege, die technische Bereitstellung und die Weiterentwicklung aktueller Angebote ab. Dabei hat das Internet gegenüber den klassischen Medien als Werbeträger eine Reihe unschlagbarer Vorteile: So ist es möglich, die Werbebanner einfach anzuklicken und so bspw. mehr Produktinformationen zu erhalten oder um Zusendung weiterer Informationen zu bitten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dem einzelnen User Werbebanner nur in einer bestimmten Häufigkeit einzublenden, also bspw. das Banner für ein neues PKW-Modell jedem User nur höchstens fünfmal zu zeigen. Dies funktioniert jedoch nur dank Cookies: Werbemitteleinblendungen sind pro User nur in einer beschränkten Anzahl sinnvoll – Cookies können eingesetzt werden, um zu ermitteln, wie häufig ein User Kontakt mit einem bestimmten Werbemittel hatte. Ist eine zuvor festgelegte Anzahl an Kontakten erreicht, wird ein anderes Werbemittel eingespielt. Eine weitere Möglichkeit für genauere Zielgruppenansprache ist nutzungsbasierte Online-Werbung. Und auch dieses benötigt Cookies: Unterschiedlichen Usern wird unterschiedliche Werbung eingeblendet - und zwar in Abhängigkeit der zuvor von den Usern besuchten Web-Inhalte. Auf diese Weise ist es möglich, relevantere Werbung auszuliefern. Wer beispielweise viel auf Koch-, aber nie auf Autoseiten surft, wird dann eher Koch- als Autowerbung erhalten. Die Werbetreibenden senken somit ihre Streuverluste - und die Internetnutzer erhalten weniger irrelevante Werbung, sondern werden zu Themen angesprochen, die sie interessieren.

Pferde.de verwendet auf seiner Seite die Adservertechnologie von ADTECH. ADTECH arbeitet bei der Datenerfassung und -speicherung konform zum deutschen Datenschutzrecht und erfüllt die Bestimmungen des Privacy Preferences Projektes (P3P), die durch das World Wide Web Konsortium festgelegt wurden.

Werbung ist eine wichtige Finanzierungsquelle für viele Internetangebote und hochwertigen Content. Der Adserver erhält vom Browser des Users mit der Anfrage nach Werbung einige Informationen. Mit ihnen steuert er die Lieferung der Werbung. Die Erfassung, Sammlung und der Einsatz solcher Informationen unterliegt strengen Datenschutz-Richtlinien. Im Rahmen des Adserving-Prozesses sammelt ADTECH im Auftrag seiner Kunden folgende nicht-personenbezogene Daten mit Einsatzes eines Cookies: - Browser Typ,- Betriebssystem,- Datum und Uhrzeit, zudem eine bestimmte Werbung ausgeliefert wurde. Diese Daten erlauben es uns, die Auslieferung von Werbung zu messen. Beispielsweise die Anzahl der Klicks auf eine Werbung oder wie oft eine bestimmte Werbung an einen einzelnen User ausgeliefert wurde. Diese Daten können wir dann unseren Kunden reporten. Wir aggregieren die in den einzelnen Netzwerken gewonnenen Daten in manchen Fällen intern zu Statistikzwecken. ADTECH respektiert den Wunsch der User nach Anonymisierung und einem Verzicht auf Cookies. Klicken Sie dafür einfach auf folgenden Link: "Ad Cookie Opt-out" (de.adtech.info/cookie_opt-out) Der ADTECH-Adserver wird dann keine weiteren Werbe-Cookies mehr auf Ihrem Browser setzen. Um Ihre Präferenzen hinsichtlich nutzungsbasierter Online-Werbung industrieübergreifend zu verwalten, besuchen Sie die IAB EU OBA Opt-Out (www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement) Seite. ADTECH steht im ständigen Dialog mit den Datenschutzbehörden.

Rechtliche Aspekte

  1. Rechtlicher Rahmen

    Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Web-Server an einen Web-Browser (z.B. Mozilla Firefox oder MS Internet Explorer) übermittelt werden. Cookies unterliegen den in Deutschland geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen wie dem Telemediengesetz (TMG) , dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), oder dem Telekommunikationsgesetz (TKG).

  2. Datenschutzrechtliche Differenzierung

    Bei der datenschutzrechtlichen Einordnung von Cookies ist danach zu differenzieren, ob mittels der Cookies personenbezogene Daten verwendet werden oder nicht. Zu den personenbezogenen Daten zählt typischerweise der Name, aber auch E-Mail-Adressen sind in der Regel bereits personenbezogen.

  3. Cookies ohne Personenbezug

    Soweit es um Cookies ohne Personenbezug geht, findet das Datenschutzrecht keine Anwendung. Wenn der Cookie also keine personenbezogenen Daten verwendet bzw. speichert, so kann er vom Diensteanbieter in der Regel ohne besondere weitere Vorkehrungen verwendet werden. Als Beispiel können hier Cookies zur automatischen Sprachvoreinstellung einer Webseite dienen. Denn hier enthält das Cookie nur die Information welche Sprache bevorzugt ist. Weitere Rückschlüsse auf die Identität des Nutzes sind nicht möglich.

  4. Cookies mit Personenbezug

    Soweit Cookies jedoch personenbezogene Daten enthalten, gelten andere Regeln. Ein Beispiel: Um den Anmeldeprozess einer Webseite zu erleichtern, kann ein Cookies die Anmeldedaten eines Users enthalten, aber natürlich nur mit seiner Zustimmung; z.B. bei der Anmeldung zu sozialen Netzwerken (wie Facebook, XING, etc.), Online-Shops und E-Mail-Portalen. In all diesen Fällen spricht man von personenbezogenen Daten, weil die gespeicherten Informationen einen Rückschluss auf eine bestimmte Person zulassen. Deshalb hat der Gesetzgeber besondere Regeln aufgestellt, die dem Schutz von personenbezogenen Daten dienen.

  5. Grundsätzlich darf der Diensteanbieter personenbezogene Daten zur Bereitstellung von Telemedien nur erheben und verwenden, soweit das Telemediengesetz (TMG) oder eine andere Rechtsvorschrift, die sich ausdrücklich auf Telemedien bezieht, es erlaubt oder der User eingewilligt hat (§ 12 TMG).

  6. Darüber hinaus treffen den Diensteanbieter weitergehende Pflichten. So hat er den User zu Beginn des Nutzungsvorgangs u.a. über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten in allgemein verständlicher Form zu unterrichten, sofern eine solche Unterrichtung nicht bereits erfolgt ist. Der Inhalt der Unterrichtung muss für den User jederzeit abrufbar sein (§ 13 Abs. 1 TMG).

  7. Der User kann die Einwilligung auch elektronisch erklären. Dabei muss der Diensteanbieter jedoch sicherstellen, dass der User seine Einwilligung bewusst und eindeutig erteilt hat, die Einwilligung protokolliert wird, der User den Inhalt der Einwilligung jederzeit abrufen kann und der User die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann (§ 13 Abs. 2 TMG).

  8. Mit Einwilligung ist die vorherige Zustimmung gemeint (vgl. § 183 BGB). Geht es um die Einwilligung von Minderjährigen, so ist im Zweifel hier auch die Einwilligung der gesetzlichen Vertreter gemeint.

  9. Auf jeden Fall muss die Einwilligung freiwillig erfolgen.

  10. Aufgrund dieser Anforderungen reicht eine versteckte Einwilligung, z.B. in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nicht aus.

Cookies anderer Domains

Wenn Sie die Internetseite von Pferde.de aufrufen, werden ebenfalls Cookies von anderen Webseiten auf Ihrem Rechner gespeichert. Diese sind nur dazu da um zu einem anderen Zeitpunkt gezielt Werbung von Pferde.de schalten zu können. Diese Werbung wird u.a von Criteo angeboten. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website: www.criteo.com/de/datenschutzrichtlinie. Sobald eine dieser Anzeigen erscheint und Sie diese deaktivieren möchten, klicken Sie auf das "i"-Zeichen, welches Sie in der rechten oberen Ecke der Anzeige finden. Zur grundsätzlichen Deaktivierung folgen Sie bitte dem oben genannten Link.

Sie können in Ihrem Browser Einstellungen vornehmen, um alle Cookies oder einige davon zuzulassen oder abzulehnen. Ihr Browser ermöglicht Ihnen ebenfalls Cookies zu löschen, die bereits auf dem Rechner gespeichert sind. Die Menüeinstellungen dazu sind bei verschiedenen Browserversionen unterschiedlich; es werden Ihnen jedoch Anweisungen gegeben, wenn Sie die Browser-Hilfe-Funktion nutzen und darin nach “Cookies” suchen.

Quellen: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von "Verbraucher sicher online" unter: www.verbraucher-sicher-online.de/thema/cookies.