„Dein Gegenüber ist lediglich ein Spiegelbild von Dir selbst“ – Pferdetrainerin Nadja Zolles bloggt exklusiv auf pferdeanzeiger.at!

Ein Beitrag von Nadja Zolles

Bereits als Kind entdeckte ich meine Leidenschaft im Umgang mit Tieren. Im Alter von 8 Jahren begann ich mich intensiv mit Pferden zu befassen, indem ich in der Nachbarschaft meines damaligen Wohnortes Schulunterricht im dort ansässigen Reitbetrieb nahm. Nachdem ich auf diese Weise drei Jahre lang die Grundzüge des Reitens erlernte, fand ich endlich meine langersehnte Reitbeteiligung an einem deutschen Reitpony. Dieses erste Erlebnis mit „meinem eigenen“ Pferd und die dadurch folgenden täglichen Reitausflüge ließen mein Herz höher schlagen und ich bekam das Gefühl, dass dieses Pferd und ich füreinander bestimmt waren. Von Anfang an harmonierte unsere Partnerschaft als ob wir bereits jahrelang zusammengehören würden. Nach zwei wundervollen Jahren voller Spaß und Leidenschaft trennten sich unsere Wege, da die damalige Besitzerin einen Umzug vollziehen musste.

Meine Trauerphase versuchte ich mit Hilfe einer neuen Reitbeteiligung besser zu überbrücken, nur leider musste ich feststellen, dass eine Pferdepartnerschaft nicht immer von Anfang an harmonisch läuft. Bedauerlicherweise fand ich innerhalb des ersten Jahres nur wenig Zugang zu dieser englischen Vollblutstute. Mein Ehrgeiz und meine Hartnäckigkeit an einer Besserung zu arbeiten wurde leider für mich sehr unbefriedigend belohnt, da mir das gleiche Schicksal widerfahren ist, wie bei meiner ersten Beteiligung: Ich war drauf und dran eine ersichtliche Verbesserung zu erzielen - und die Besitzerin wechselte den Stall, den ich damals mit 14 Jahren und somit ohne Auto leider nicht erreichen konnte. Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei, dachte ich mir und wie es der Zufall so will, hörte ich von einer 13 Jahre alten Andalusierstute namens Minou. Nach unserem ersten Kennenlernen merkte ich, dass Minou scheinbar nicht für jedermann zugänglich war und somit irgendwie vom Typ her eine Mischung aus den beiden vorherigen Beteiligungen. Nachdem ich bei meinen ersten beiden Pferden regelmäßig Dressurunterricht nahm, kam dies aufgrund fehlender Überzeugung für diesen Reitstil für mich nun nicht mehr in Frage und ich nahm Minou als reines Freizeitpferd.

Nadja Zolles_01B2

  • Seiten blättern
  • Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5